top image

830.000 Euro für den kommunalen Sportstättenbau im Rems-Murr-Kreis

Mit 832.000 Euro fördert die grüngeführte Landesregierung die Sanierung von sieben Sportstätten im Rems-Murr-Kreis.

Insgesamt werden im Jahr 2020 111 kommunale Sportstättenbauprojekte mit Zuschüssen in Höhe von rund 17,5 Millionen Euro unterstützt, teilt der Abgeordnete Willi Halder (GRÜNE) mit. Darauf haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt.

© Manfred Richter/Pixabay

„So ist der Neubau einer teilbaren Schulsporthalle sowie der Abriss der jetzigen Halle in Murrhardt mit einer Investition von 372.000 Euro in das Förderprogramm aufgenommen worden. Das Land beteiligt sich mit 50.000 Euro an den Kosten für die Sanierung der Turnhalle und des Umkleidebereichs der Winnender Kastenschule. 84.000 Euro wurden für die Sanierung des Kunstrasenplatzes im Max-Graser-Stadion in Fellbach bewilligt“, freut sich der Grüne Landtagsabgeordnete Willi Halder. (Alle 2020 geförderten Bauprojekte sind untenstehend aufgelistet.)

„Die Förderzusagen für den Sportstättenbau helfen gezielt den Vereinen vor Ort. Gleichzeitig kommen sie auch der heimischen Bauwirtschaft und dem örtlichen Handwerk zugute. Die Landesförderung leistet einen entscheidenden Beitrag, vorhandene Sportstätten zu modernisieren und neue Projekte in Angriff zu nehmen. Wir geben damit ein Bekenntnis zum Sportland Baden-Württemberg ab und schaffen gemeinsam gute Bedingungen für den Trainings- und Spielbetrieb. Davon profitieren insbesondere Schulen und Vereine. Eine gut ausgebaute Infrastruktur sichert außerdem ein vielfältiges Sportangebot für Kinder und Erwachsene“, so Willi Halder weiter.

Förderfähig sind der Neubau und die Sanierung von Turn- und Sporthallen sowie von Sportfreianlagen (Sportplätze, Leichtathletikanlagen). Die Zuschüsse sind an die Voraussetzung gebunden, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden können. Die Hallen und Anlagen sollen sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetreib von Sportvereinen geeignet sein. Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 Prozent der zuschussfähigen Ausgaben.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen