top image

Engagementstrategie des Landes: Fördergelder für die Stadt Waiblingen und Kubus e.V. Fellbach

Bürgerschaftliches Engagement ist der Kitt unserer Gesellschaft.

© Gerd Altmann/Pixabay.com

PRESSEMITTEILUNG 

Im Rahmen der Engagementstrategie der grün-geführten Landesregierung gehen Fördergelder in Höhe von 47.300 EUR an herausragende Projekte in Waiblingen und Fellbach.

Aus dem Förderprogramm „Gemeinsam in Vielfalt IV“ erhält der Fellbacher Verein Kubus e.V. 37.300 EUR, um Tandems arabischer und jüdischer Jugendlicher für gemeinschaftliches Engagement zu schulen.

„Ressentiments können zwischenmenschlich nachhaltig abgebaut werden. Solche Projekte sind wertvolle Bausteine für ein wertschätzendes Miteinander. Ich freue mich, dass Kubus e.V. diese Idee mit den Mitteln aus dem Förderprogramm umsetzen kann,“ sagt der Grüne MdL Willi Halder.

In Kooperation mit der vhs Unteres Remstal erhält auch die Stadt Waiblingen 10.000 EUR aus dem Programm „Engagiert in BW II“. Menschen aus verschiedenen Kulturen sollen von Integrationslotsen für bürgerschaftliches Engagement motiviert und geschult werden. „Teilhabe und sich für andere einzusetzen sind Grundvoraussetzungen für eine gelungene Integration,“ so Halder.

Mit rund einer Millionen Euro fördert das Land 36 herausragende Projekte bürgerschaftlichen Engagements. Die drei dazugehörigen Förderprogramme „Engagiert in BW II“, „Gemeinsam in Vielfalt IV“ sowie „Qualifiziert.Engagiert. II“ waren im August 2019 ausgeschrieben worden.

Die drei Programmlinien sind Teil der Engagementstrategie Baden-Württemberg. Diese ist Teil des Pakts für Integration, mit der die grün-geführte Landesregierung die Kommunen bei der Integration von Geflüchteten unterstützt.

Übersicht geförderter Projekte der Programme „Engagiert in BW II“, „Gemeinsam in Vielfalt IV“ / „Qualifiziert.Engagiert. II“

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen