top image

Ausgezeichnet: Die Stadt Waiblingen erhält European Energy Award in Gold

Willi Halder MdL: Klimaschutz beginnt vor Ort

© Martin Stollberg

© Martin Stollberg

PRESSEMITTEILUNG

Umweltminister Franz Untersteller hat heute in Tübingen den European Energy Award in Gold an die Stadt Waiblingen verliehen. Waiblingen gehört damit zu den sieben besonders erfolgreichen Kommunen, die ihre lokale Energie- und Klimaschutzpolitik langfristig erfolgreich voranbringen.

„Klimaschutz beginnt vor Ort“, so der Grüne Landtagsabgeordnete Willi Halder. „Nach dem Rekordsommer 2018 ist der Klimawandel mehr als sichtbar geworden. Wir müssen gemeinsam für einen erfolgreichen und konsequenten Klimaschutz aktiv werden. Daher freue ich mich, dass die Stadt Waiblingen das Audit für den European Energy Award nun bereits zum fünften Mal erfolgreich absolviert hat“, betont Willi Halder.

Beispielhaft für die lange Liste der Klimaschutz-Aktivitäten der Stadt Waiblingen sind die beiden klimaneutralen Baugebiete in Bittenfeld und „Im Hohen Rain“ direkt im Stadtgebiet. Jährlich werden hier zukünftig rund 520 Tonnen CO2 eingespart.

Außerdem ist die Stadtverwaltung Waiblingen dem Klimaschutzpakt des Landes beigetreten, mit dem Ziel klimaneutral zu werden. Umgesetzt wird dies durch die Verwendung von 100prozentigem Ökostrom sowie die kontinuierliche energetische Sanierung von städtischen Liegenschaften. Ein wichtiger Kooperationspartner hin zur Klimaneutralität sind die Stadtwerke Waiblingen, die ein großes Fernwärmenetz betreiben und im Bereich der nachhaltigen Mobilität die Ladeinfrastruktur ausbauen.

„Konkrete Maßnahmen in der Kommune machen den Klimaschutz für die Bürgerinnen und Bürger sichtbar und fördern so die Akzeptanz hier zu investieren. Auch für andere Städte und Gemeinden übt Waiblingen eine Vorbildfunktion aus“, freut sich der Grüne Landtagsabgeordnete Willi Halder.

Zum European Energy Award:

4 Landkreisen, 17 Städten und 16 Gemeinden aus Baden-Württemberg hat Umweltminister Untersteller heute den European Energy Award verliehen.

Der European Energy Award (eea) ist ein europäisches Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, das der Energieeinsparung, der effizienten Nutzung von Energie und der Steigerung des Einsatzes regenerativer Energien in Kommunen dient. Hierbei werden die Klimaschutzaktivitäten der Kommune erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft, um Potenziale des nachhaltigen Klimaschutzes identifizieren und nutzen zu können.

Erfolge der kommunalen Energiearbeit werden nicht nur dokumentiert, sondern auch ausgezeichnet. Erreichen Bewerber über 50 Prozent der möglichen Punkte, erhalten sie den European Energy Award. Kommunen, die aufgrund ihrer besonders erfolgreichen Energiepolitik mindestens 75 Prozent der maximal möglichen Punkte erreichen, bekommen nach Bestätigung durch einen internationalen Auditor die Auszeichnung in Gold verliehen. Alle vier Jahre müssen die Auszeichnungen erneuert werden.

Im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft berät die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg interessierte und teilnehmende Kommunen zum European Energy Award und gibt praktische Hilfestellung für das Zertifizierungsverfahren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen