top image

Land unterstützt Jobplattform für Erntehelferinnen und Erntehelfer

Der Landwirtschaft fehlen durch die Corona-Krise bis zu 300.000 Saison-Arbeitskräfte. Die am Montag gestartete bundesweite Jobbörse www.daslandhilft.de soll das abmildern. Über die Plattform können sich Bürgerinnen und Bürger melden, um Landwirten, denen durch die Corona-Pandemie Erntehelferinnen und Erntehelfer fehlen, ihre Hilfe anzubieten. Bäuerliche Betriebe können gleichzeitig aktiv Suchanzeigen veröffentlichen.

© Peter H/Pixabay.com

PRESSEMITTEILUNG

Die Jobbörse wurde auf Initiative der Bodensee-Bauern vom Maschinenring Deutschland online gestellt.

„Unsere Bauern produzieren hochwertige Lebensmittel. Viele landwirtschaftliche Betriebe sind Familienbetriebe, die auf Saison-Kräfte angewiesen sind. Ohne helfende Hände sind viele Existenzen bedroht. Wir stehen kurz vor der Spargelernte und die Beerenfelder sind auch demnächst erntebereit. Ich freue mich über all die pragmatischen und kreativen Ideen, die jetzt gerade entstehen“, sagt der Grüne Abgeordnete Willi Halder.

In Kürze soll über www.daslandhilft.de auch branchenübergreifend Hilfe und Arbeitskräfte vermittelt werden. An einer entsprechenden Version wird bereits gearbeitet.

„Wir brauchen jede helfende Hand. Die Solidarität der Bevölkerung in diesen Krisenzeiten ist enorm. Ich bin daher zuversichtlich, dass wir so auch unserer heimischen Landwirtschaft unter die Arme greifen können“, erklärt Halder.

Nach aktuellem Kenntnisstand bergen Erntetätigkeiten auf dem Feld kein erhöhtes Ansteckungsrisiko. „Regelungen, wie Abstand zu halten, lassen sich bei der Ernte auf dem Feld umsetzen“, meint Halder abschließend.

Nähere Informationen zur neuen Plattform des Maschinenrings finden Sie unter www.daslandhilft.de.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen