top image

Streuobstpreis 2019 – bis 31. August mitmachen

Willi Halder MdL (Grüne): Engagement bei der Bewirtschaftung von Streuobstwiesen wird belohnt

© Hans Braxmeier/pixabay.com

PRESSEMITTEILUNG

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz sucht engagierte Streuobstbewirtschafterinnen und -bewirtschafter für den Streuobstpreis 2019.

Eingeladen sind private Gruppen, Vereine, Kommunen, Schulen und Kindergärten, ihre Projekte und Wiesen vorzustellen.

„Im Rems-Murr-Kreis liegt das größte zusammenhängende Streuobstgebiet im Land. Die Kombination der Obstbäume mit dem Grünland darunter machen Streuobstwiesen zu einem bedeutenden Lebensraum für Pflanzen und Tiere“, schwärmt der Grüne Abgeordnete Willi Halder.

Der Fokus der diesjährigen Ausschreibung für den Streuobstpreis liegt auf der Vielfalt der Bewirtschaftung des Unterwuchses.

„Wildkräuter und –blumen sind Nahrungsgrundlage und Rückzugsraum für viele Tierarten. „Mein Dank geht an die vielen Menschen, die ihre ‚Stückle‘ naturverträglich hegen und pflegen. Sie tragen viel dazu bei, unsere Kulturlandschaft zu erhalten“, so Halder.

Neben Projektbeschreibungen sind auch Fotobeiträge gefragt. Mit Aufnahmen der Streuobstwiesen können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeigen, wie viel Vielfalt in ihrer Wiese steckt.

Die Teilnahmeformulare, Online-Bewerbung und weitere Informationen zum Wettbewerb sind auf dem Streuobstportal des Landes unter http://www.streuobst-bw.info/pb/,Lde/Startseite/Aktiv/Wettbewerbe+und+Preise

Interessenten können sich postalisch, per E-Mail oder einfach online bewerben. Die Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger erfolgt durch eine Expertenjury aus Landwirtschaft und Naturschutz. Der Preis ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert und wird in der Regel an drei Preisträgergruppen verliehen. Die Preisverleihung wird im Frühjahr 2020 stattfinden.

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.mlr-bw.de oder per E-Mail unter streuobstpreis@mlr.bwl.de.

Hintergrund:

Mit dem Streuobstpreis Baden-Württemberg zeichnet das Land Bürgerinnen und Bürger aus, die sich vorbildlich für den Erhalt der Streuobstwiesen engagieren. Der Wettbewerb 2019 widmet sich der artenfördernden Unterwuchsnutzung auf Streuobstwiesen. Bewerbungsfrist ist der 31. August 2019.

Bewerben können sich Gruppen (mindestens drei Personen), Vereine, Verbände, Gemeinden, Streuobstinitiativen, Schulen und Kindergärten ab sofort. Bewertet werden unter anderem die Pflege und Nutzung des Unterwuchses, die Schaffung von artenfördernden Strukturen sowie die Nutzung und Verwertung des Obstes.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen