top image

Interessante und lehrreiche Bogy-Woche

im Abgeordnetenbüro von Willi Halder (23.04-27.04.2018)

Um neun Uhr begann am Montag, den 23.04. mein Bogy Praktikum bei dem Abgeordneten Willi Halder. Da noch acht weitere Praktikanten und Praktikantinnen in dieser Woche bei der grünen Fraktion vertreten waren, trafen wir uns am Anfang zu einem Kennenlernentreffen. Die persönlichen Mitarbeiter/-innen unserer Abgeordneten hatten uns einen vielfältigen Plan für die Woche erstellt und somit ging es mit einer Führung durch den Landtag weiter. Nach einer kleinen Mittagspause ging es für mich und zwei anderen Bogys zu einer Kreistagssitzung nach Waiblingen, welche nochmal einen anderen Eindruck von Politik vermittelte.

Am zweiten Tag durften wir uns in die Landespressekonferenz setzen, welche eine Stunde lief und viele verschiedene Themen beinhaltete. Danach erledigte ich Büroarbeit, die mir wirklich Spaß machte. Am Ende dieses Tages wurde uns der NSU-Untersuchungsausschuss vorgestellt, der nach dem Gespräch in meinen Augen sehr wichtig für uns ist, um der Vergangenheit und ihrer Wahrheit nachzugehen.

Der Mittwoch war ein noch interessanterer Tag, denn es stand eine Plenarsitzung an. Wir bekamen eine kleine Einführung und durften uns eine Stunde in die Plenarsitzung setzen. Man kann sagen, dass man live alles noch viel besser mitkriegt, wie zum Beispiel die Atmosphäre zwischen den einzelnen Fraktionen. Nach der Plenarsitzung stand für mich wieder Büroarbeit an. Ich durfte mich an einer Pressemitteilung versuchen, welche für mich eine gute und herausfordernde Übung war.

Der vorletzte Tag begann für mich im Büro und ging dann weiter mit einer Sitzung des Arbeitskreises des Umweltausschusses der grünen Fraktion. Wir bekamen exklusive Eindrücke wie die Fraktion unter sich plant. Als nächstes hatten wir ein Gespräch mit dem Landtagsdirektor Herr Frieß. Diese Begegnung war für mich persönlich sehr interessant und aufklärend, weil man zum Beispiel den Unterschied zwischen einer Landtagspräsidentin und eines Landtagsdirektors im Nachhinein verstand. Den Nachmittag verbrachten wir in der Landeszentrale für politische Bildung von Baden-Württemberg. Uns wurden die Aufgaben und Ziele der lpb vorgestellt und mit einem kleinem „Planspiel“ wurde unser Tag abgeschlossen.

Den leider letzten Tag verbrachten wir mit einem BOGY-Team-Workshop „Cooler Landtag“, welcher ein schöner Abschluss für die Woche war. Wir konnten nochmal als Team uns austauschen und unsere Ideen miteinander teilen. Der Abschied fiel uns ein bisschen schwer aber wir nahmen uns vor in Kontakt zu bleiben.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Woche für mich persönlich sehr aufregend und lehrreich war. Vor meinem Praktikum wusste ich, um ehrlich zu sein, nicht was mich erwartet, jedoch habe ich hier viele neue positive Eindrücke und Erfahrungen gesammelt, welche mir noch einmal gezeigt haben, dass ich mich in meiner weiteren Zukunft auf jeden Fall an der Politik beteiligen will. Außerdem war es schön so viel Verschiedenes gesehen zu haben und auf den verschiedenen Sitzungen gewesen zu sein. Ein weiterer Pluspunkt war, dass wir Bogys jeden Tag gemeinsam verbrachten und somit uns untereinander austauschen konnten. Wir lernten viel Neues über Politik und dass es noch viele andere Personen gibt, die man nicht in den Medien sehen kann, aber trotzdem so viel für unser Land und unsere Demokratie tun. Besonders dankbar bin ich Christine Besa und Silke Holzbog, die mich so herzlich in ihrem Büro aufgenommen haben, aber auch natürlich allen anderen Grünen die ich in dieser Woche kennenlernen durfte. Bei diesem Bogy Praktikum kann man sehen was wirklich in der Politik abläuft und viel dazulernen. Ich bin sehr froh mich für dieses Praktikum entschieden zu haben.

Anida Kmetas, 27.04.2018

  •