top image

Herzlich willkommen!

Ich freue mich sehr, Sie auf meiner Homepage begrüßen zu dürfen. Hier finden Sie aktuelle Informationen über meine politische Arbeit im Landtag sowie in meinem Wahlkreis Waiblingen.

In der Landtagsfraktion Grüne bin ich Sprecher für Kirchen, Religionsgemeinschaften und Sekten. Außerdem bin ich zuständig für die Themen Konversion und Bundeswehr sowie Sparkassenwesen. Im Landtag sitze ich im Innenausschuss, im Ständigen Ausschuss und im Ausschuss für Kultus, Jugend und Sport. Zudem bin ich stellvertretender Vorsitzender des Wahlprüfungsausschusses.

Gerne können Sie sich mit Anliegen an mich wenden. Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen.

Ihr
Willi Halder MdL


In Fellbach ist die Veranstaltungsreihe „Verbraucher 60plus: Abzocke im Alltag“ gestartet.

Ob Enkeltrick oder Betrug auf Kaffeefahrten, unerlaubte Telefonanrufe und Cyberkriminalität: Ältere Verbraucherinnen und Verbraucher sind oft Opfer von Straftaten und Betrügereien. Die Gutgläubigkeit und das Vertrauen von Senioren wird von Betrügern schamlos ausgenutzt. Immer mehr in den Fokus geraten unseriöse Geschäftspraktiken im Internet.

Ca. 70 Senioren haben sich letzten...

Weiterlesen

MdL Willi Halder (Grüne) und MdL Lorek (CDU): „Inklusion vor Ort kann nur gelingen, wenn alle mitmachen.“

PRESSEMITTEILUNG

Die Abgeordneten Willi Halder (Grüne) und Siegfried Lorek (CDU)  gratulieren dem Projekt „Handicap trifft Haltestelle“ zur Förderung des Landes über 9.900 Euro. „Inklusion vor Ort kann nur gelingen, wenn alle mitmachen. „Handicap trifft Haltestelle“ ist ein gutes Beispiel dafür, dass es Menschen gibt, die sich in ihrer Nachbarschaft für das Zusammenleben von...

Weiterlesen

Waiblingen. Gemeinde-, Kreis- und Regionalrät*innen von Bündnis 90/DIE GRÜNEN diskutierten im Rahmen einer eintägigen Tagung Handlungsoptionen für mehr bezahlbaren Wohnraum.

Unter dem Motto „Bezahlbarer Wohnraum für alle – wie ist das möglich?“ haben Mitte Oktober Grüne Mandatsträger*innen im Waiblinger Bürgerzentrum darüber beraten, was im Kreis getan werden muss, um mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

Dazu referierte am Vormittag die Vorsitzende des Arbeitskreises Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Andrea Lindlohr MdL, über die derzeitigen...

Weiterlesen

In Korb wurde zu Ehren des Korber Widerstandskämpfers Alfred Leikam der „Alfred-Leikam-Garten" eingeweiht.

Enthüllt wurde eine Skulptur d es Korber Bildhauers Guido Messer, die an Leikams Mut erinnert, dem Juden Max Nebig das Leben zu retten. Anfang 1938 wird Alfred Leikam verhaftet, da er sich immer wieder kritisch dem Nationalsozialismus gegenüber geäußert hat. Er kommt ins „Polizeigefängnis“ nach Welzheim und schließlich für fünf Jahre in das Konzentrationslager Buchenwald, wo er...

Weiterlesen

MdL Willi Halder: „Das ist ein weiterer wichtiger Beitrag, damit Berglen als Wohnort und für Unternehmen attraktiv bleibt.“

Das Warten auf den Breitbandausbau hat nun auch für den Linsenhof ein Ende. Am heutigen Vormittag wurde der Gemeinde Berglen im Innenministerium ein erneuter Förderbescheid für Breitbandausbau in Höhe von EUR 108.498 übergeben.

„Ein leistungsfähiges Netz, über das auch große Datenmengen schnell übertragen werden, gehört zu einer modernen Infrastruktur. Durch die Förderung des...

Weiterlesen

MdL Willi Halder: Das Land investiert in die strukturelle Entwicklung ländlich geprägter Gemeinden und Dörfer. Unsere Kommunen nutzen ihre Chance mit innovativen Projekten.

PRESSEMITTEILUNG

Die Kommunen im Rems-Murr-Kreis erhielten im Zeitraum von 2011 bis 2015 EUR 3.439.545 aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR). Das ELR ist eines der wichtigsten Instrumente zu Förderung der ländlich geprägten Regionen in Baden- Württemberg. Auf Anfrage der Grünen im Landtag liegen erstmals detaillierte Zahlen zur Förderung der Regionen von...

Weiterlesen

Willi Halder (Grüne) kritisiert Beteiligungsverfahren zum Bundesverkehrswegeplan

PRESSEMITTEILUNG

Im Zuge des Beteiligungsverfahrens haben sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Verbände und Initiativen an das Bundesverkehrsministerium gewandt und sich dort für eine Streichung des Nordostrings aus dem Bundesverkehrswegeplan 2030 ausgesprochen. Leider wurden all diese Stellungnahmen nicht berücksichtigt. „Es ist wirklich bedauerlich, dass...

Weiterlesen